Radartransponder für Suche und Rettung

Radartransponder  SARTs (Search and Rescue Radartransponders) gehören im GMDSS zu den funktechnischen Rettungsmitteln, die zur Ausrüstungspflicht der GMDSS-Fahrzeuge gehören. Dieses handliche Gerät dient zur Auffindung von Havaristen, wenn das Schiff verlassen wurde. Es ist  gut auf dem Rettungsfloß anzubringen und zeigt allen mit Radaranlagen ausgerüsteten Fahrzeugen (See und Luft) die Richtung. Dabei reflektiert dieses Gerät bei Empfang eines Radarsignals einen Sendeimpuls, der auf dem Radarbildschirm des Suchfahrzeugs 12 Punkte (dots) in einer Linie anzeigt. Besonders gut geeignet ist dieses Gerät bei schlechter Sicht und in der Nacht. Die Reichweite des SARTs ist ca. 8 sm. Bei Annäherung der Rettungsfahrzeuge auf ca. 1 sm Abstand zu dem SARTs geht die Anzeige der 12 Punkte in einer Linie langsam in 12 Kreisbogen über. Sind die Rettungsfahrzeuge unmittelbar vor Ort des Havaristen, gehen die Kreisbögen in geschlossene Ringe über.

 

Kommentar schreiben

Kommentare: 0

Bootsschule-Compass
Dahlemer Weg 142a

14167 Berlin

Tel.: 0177-6100363

Tel. 030-84707265